09.12.2018

Kunst-Freunde besorgt

um den Neubau des MKKD

Liebe Freunde des Museums für Konkrete Kunst und Design, sehr geehrte Damen und Herren!

 

Mit der Feststellung der gestiegenen Baukosten für den Neubau des MKKD ist erneut eine Diskussion aufgekommen, wie Kosten eingespart werden können und ob sogar überhaupt der Bau nicht ganz gestoppt werden sollte!!

 

Weitere Einsparungen hätten jedoch weitreichende Konsequenzen für die Nutzung des zukünftigen Museums. Auf dem Spiel stehen unter anderem die für die Aufenthaltsqualität so wichtige Gastronomie, das ausreichende Personal sowie die Betriebskosten für das neue, rund dreimal so große MKKD. In der nächsten Stadtratssitzung im Februar 2019 soll über den Fortgang des Projekts entschieden werden.

 

Wie der Donaukurier recherchiert und berichtet hat, ist der Neubau des MKKD bei weitem nicht das einzige Bauprojekt in Ingolstadt, dessen Herstellungskosten deutlich gestiegen sind. Diese Mehrkosten sind nicht ein Resultat von Fehlplanungen beim Bau des neuen Museums, sondern der in den letzten 10 Jahren insgesamt gigantisch gestiegenen Baukosten im ganzen Raum Ingolstadt:

https://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/DKmobil-MKKD-DK-Diskussionsreihe-Da-ist-jetzt-eine-Grenze-erreicht;art599,3989364

 

Zum jetzigen Zeitpunkt das gesamte Projekt wieder in Frage zu stellen, erscheint geradezu aberwitzig angesichts der bereits aufgewendeten Mittel.

 

Wir als Mitglieder des Freundeskreises, sollten deshalb die Entwicklung in den nächsten Wochen genau verfolgen und das Neubauprojekt gemeinsam weiter unterstützen und vertreten. Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden und werden Sie informieren, falls sich tatsächlich eine negative Wendung auf dem Weg zur Stadtratsentscheidung abzeichnet.

 

Hier aktuelle Beiträge des BR, über die Sie sich weiter informieren können:

 

BR Radio: https://www.br.de/nachrichten/bayern/museumsbau-in-ingolstadt-streit-um-kultur-sparkurs,RBEjPdu

 

BR Fernsehen: https://www.br.de/mediathek/video/museumsbau-ingolstadt-die-kunst-und-ihre-kosten-av:5c069af1713b2a001865088c

 

Auch wenn dies nicht das weihnachtlichste Thema ist, freuen wir uns, wenn Sie all diese Informationen weitertragen und teilen. In den sozialen Netzwerken oder auch bei einem Glühwein auf dem Christkindlmarkt.

Je mehr Ingolstädter und Kunst-Freunde sich zu diesem Thema positionieren, desto besser….

 

Vielen Dank!