23.05.2019

KUNST IM UMBRUCH I

I. Über das Geistige in der Kunst, 100 Jahre nach Malewitsch und Kandinsky

Donnerstag, 23.05.2019, 19:00 Uhr, im mkk

Die Veranstaltungsreihe "Kunst im Umbruch" von Elisabeth Fenk widmet sich in jedem Semester der Volkshochschule einer spezifischen Umbruchsphase in der (Kunst-)Geschichte. Sie beschäftigt sich im Sommersemester 2019 an vier Terminen mit dem Thema „Über das Geistige in der Kunst“.

5,50 € (ermäßigt 4,00 €)
In Kooperation mit der Volkshochschule Ingolstadt

 

I. Über das Geistige in der Kunst, 100 Jahre nach Malewitsch und Kandinsky

In seiner programmatischen Schrift "Über das Geistige in der Kunst" reklamiert Kandinsky das "Geistige", das jeder Kunst integral ist, insbesondere für die neue Abstrakte Kunst. Malewitsch verkündet den Suprematismus als ultimative Form bildnerischer Geistigkeit und erhebt sein "Schwarzes Quadrat auf weißem Grund" zur Ikone seiner Zeit. Die Fortentwicklung des Geistigen steht in Relation zur fortschreitenden wissenschaftlichen und technologischen Erfassung der Welt. Die Hyper-Komplexität des Makro- und Mikrokosmos ist nicht mehr umfassend abbildbar. Die Künstler müssten kapitulieren, aber sie finden neue abstrakte Räume, in welchen sie eine Weltformel, eine gedachte Gesamtheit oder eines ihrer Details in höchster Konzentration präsentieren können. Abstrakte und Konkrete Kunst sowie aktuelle Konzeptkunst, vielfach in multimedialer, partizipativer Ausformung, prägen seither die zeitgenössische Kunst.

  

Weitere Termine:

23.05.2019, 19:00 Uhr, I. Über das Geistige in der Kunst, 100 Jahre nach Malewitsch und Kandinsky
29.05.2019, 19:00 Uhr, II. Über das Geistige in der Kunst des Mittelalters
06.06.2019, 19:00 Uhr, III. Über das Geistige in der Kunst der Renaissance
26.06.2019, 19:00 Uhr, IV. Über das Geistige in der Kunst der Moderne